Fuyamu-Logo, Schriftzug

Ende der Bimaco

Datum:

Von:

Foto von einem Verkaufsstand mit Merchandise
© Sui

Die seit 2010 existierende Bimaco in Bitterfeld-Wolfen, nahe Leipzig wird in Zukunft nicht mehr stattfinden. Das gaben die Veranstalter/innen vor wenigen Tagen auf ihren Social Media-Kanälen bekannt. Als Grund dafür nannten sie die anhaltende Corona-Pandemie und damit verbundene Schwierigkeiten.

Neben finanziellen Aspekten nannten sie in den Kommentaren unter ihrem Facebook-Posting auch als ein Problem, dass in der Zwischenzeit nicht mehr aus ausreichend Helfer/innen in ihrem Team seien.

Ein Mangel an zuverlässigen, sich aktiv mit einbringenden Helfer/innen ist auch ohne die Pandemie und andere Katastrophen ein generell großes Problem, was sehr viele Conventions und Events haben. Die meisten Anime/Manga-bezogenen Veranstaltungen werden komplett ehrenamtlich organisiert und durchgeführt, d. h. die Leute machen das in ihrer Freizeit ohne Bezahlung.
Wollte man die Helfer/innen für ihre Arbeit bezahlen, müsste wahrscheinlich die meisten auf der anderen Seite auch ihre Eintrittspreise stark erhöhen. Jedoch stellte auch das nicht zwangsläufig sicher, dass trotz einer Bezahlung ausreichend Personen für ein Team zusammenkämen.